anbeißen


anbeißen
an|bei|ßen ['anbai̮sn̩], biss an, angebissen:
1. <tr.; hat (in etwas) beißen [und das erste Stück davon abbeißen]:
einen Apfel anbeißen; (ugs.) die Kleine sieht heute wieder zum Anbeißen (ugs.; besonders anziehend) aus.
2. <itr.; hat den an der Angel befestigten Köder schnappen [und auf diese Weise gefangen werden]; dem Angler an die Angel gehen:
heute beißt kein Fisch an.

* * *

ạn||bei|ßen 〈V. 105; hat
I 〈V. tr.〉 etwas \anbeißen in etwas beißen, hineinbeißen (Brot, Wurst) ● sie ist zum Anbeißen 〈umg.; scherzh.〉 hübsch, attraktiv
II 〈V. intr.〉
1. den Köder annehmen (Fisch)
2. 〈fig.; umg.〉 sich verlocken, überreden lassen
● als wir ihm Geld boten, biss er sofort an 〈fig.〉; hat was angebissen? (am Angelhaken)

* * *

ạn|bei|ßen <st. V.; hat:
1. von etw. das erste Stück abbeißen; durch Hineinbeißen zu verzehren beginnen:
einen Pfirsich, eine Praline a.;
ein angebissenes Stück Brot;
zum Anbeißen sein, aussehen (ugs.; reizend anzusehen sein).
2. den Köder an der Angel anfressen, verschlucken:
am besten beißen die Fische am Abend an;
Ü er wollte nicht so recht a. (ugs.; auf das Angebot eingehen);
keine Frau will bei ihm a. (ugs.; ihn heiraten).

* * *

ạn|bei|ßen <st. V.; hat: 1. von etw. das erste Stück abbeißen; etw. durch Hineinbeißen zu verzehren beginnen: einen Apfel, eine Praline a.; Sobald es gehe, wolle er ein Foto von Vater daneben hängen, sagte Robert und biss die Zigarre an (Kempowski, Uns 243); ein angebissenes Stück Brot; *zum Anbeißen sein, aussehen (ugs.; reizend anzusehen sein). 2. den Köder an der Angel anfressen, verschlucken: am besten beißen die Fische am Abend an; Ü er wollte nicht so recht a. (ugs.; auf das Angebot eingehen); Ich bin verwundert darüber, was für ein namhafter Mann auf meinen kleinen Köder angebissen hat (Becker, Irreführung 164); kein Verleger hatte auf ihren Vorschlag angebissen (H. W. Richter, Etablissement 84); die Marie kriegt nur ein paar tausend Mark ..., und deshalb beißt ja auch niemand an (ugs.; heiratet sie niemand; Fallada, Mann 38).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • anbeißen — anbeißen …   Deutsch Wörterbuch

  • Anbeißen — Anbeißen, verb. irreg. S. Beißen. Es ist, 1. ein Neutrum, welches das Hülfswort haben erfordert, an etwas beißen, und gemeiniglich nur von den Fischen gebraucht wird, wenn sie an die Angel beißen, da es denn absolute stehet. Ich angelte mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anbeißen — anbeißen:1.〈dasersteMalhineinbeißen〉anknabbern;auch⇨annagen–2.〈vonFischengesagt:indenAngelhakenbeißen〉andieAngelgehen–3.⇨hereinfallen–4.zumAnbeißen:⇨anziehend(1) anbeißen 1.anessen,anknabbern,annagen,anfressen 2.andieAngel/denKödergehen… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Anbeißen — Anbeißen, von Fischen, den Köder an der Angel mit dem Maul fassen; von Wölfen od. Füchsen, Nahrung, bes. Luder, nehmen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • anbeißen — V. (Aufbaustufe) den ersten Biss in etw. tun Beispiel: Die Maus hat die Schokolade angebissen …   Extremes Deutsch

  • anbeißen — ạn·bei·ßen (hat) [Vt] 1 etwas anbeißen anfangen, etwas zu essen, den ersten Biss in etwas machen: einen Apfel anbeißen; [Vi] 2 ein Fisch beißt an ein Fisch verschluckt den Köder, hängt an der Angel: Ich glaube, es hat einer angebissen 3 (auf… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anbeißen — Zum Anbeißen aussehen: sehr schön und frisch aussehen; vgl. französisch ›Belle à croquer‹, wird nur von einem hübschen Mädchen gesagt.{{ppd}}    Nicht anbeißen wollen: nicht darauf eingehen; Angebissen haben: ein Ansinnen freudig aufgreifen. Die… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • anbeißen — ạn|bei|ßen {{link}}K 82{{/link}}: zum Anbeißen sein (umgangssprachlich für reizend anzusehen sein) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • anbeißen — anbeißenv 1.intr=sichbereitfinden;sichanlockenlassen;einegünstigeGelgenheitergreifen;aufeinenLiebesantrageingehen.HergenommenvomKöder,aufdenderFischanbeißt.17.Jh. 2.intrtr=sichetwunberechtigtaneignen;jmetwwegnehmen.WohlherzuleitenvomFisch,derdenKö… …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • anbeißen — aanbieße …   Kölsch Dialekt Lexikon